28. März: Innovationswerkstatt "Methodisches Erfinden." Dr. Martin G. Möhrle



Manchmal genügt es, einen kleinen Vorteil gegenüber dem Wettbewerber zu besitzen, um erfolgreich am Markt bestehen zu können. Dies gilt gerade auch für Dienstleistungen. Doch wie gewinnt man einen solchen Vorteil? Wie durchdenkt man die gegebenenfalls damit einhergehenden Probleme? Wie entwickelt man die zündenden Ideen dafür?

In unserer Innovationswerkstatt wollen wir realistische Fragestellungen der Teilnehmer aufgreifen. Mit Hilfe des Methodischen Erfindens wollen wir die jeweilige Ausgangssituation analysieren und Lösungsvorschläge entwickeln. Es wird praxisorientierte Impulse, Anregungen und Tipps geben, die dem Bedarf der Teilnehmer entsprechen.
Das methodische Erfinden umfasst mehrere miteinander verbundenen Denktechniken und Erfahrungssammlungen. Drei ausgewählte Techniken bieten einen Einstieg, der es den Teilnehmern ermöglicht, in kurzer Zeit neue Denkwege zu beschreiten. 

Die Innovationswerkstatt richtet sich an Unternehmen aller Branchen, die den Dienstleistungsbereich als Differenzierungsmerkmal wahrnehmen.

Die Veranstaltung wird durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert und kann deshalb kostenfrei angeboten werden. Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir bis zum 21. März ausschließlich um verbindliche Anmeldungen unter andrea.kuhfuss@wfb-bremen.de

Datum: Freitag, 28. März, 14 - 18 Uhr
Ort: BRENNEREI next generation lab, Osterstr. 28/29, 28199 Bremen

Der Experte:

Prof. Dr. Martin G. Möhrle berät zahlreiche Unternehmen bei der Einführung des Methodischen Erfindens, bei der Entwicklung von Geschäftsprozessen und anderen Fragen des Technologie- und Innovationsmanagements. Seit 2001 ist er an der Universität Bremen tätig und leitet dort das IPMI – Institut für Projektmanagement und Innovation

to top