11. Februar: Innovationswerkstatt "Employer Branding". Mit Wolf Reiner Kriegler



Im Zuge des demographischen Wandels und der weiter voranschreitenden Internationalisierung der Märkte verstärkt sich auch der Wettbewerb um qualifiziertes Personal. Damit wird es für Sie als Unternehmen immer wichtiger, zielgerichtet und passgenau die Bewerberinnen und Bewerber zu erreichen und zu binden, die zu Ihrer Unternehmung und zu Ihrer Unternehmenskultur passen. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH möchte Sie in diesem Prozess unterstützen und lädt Sie herzlich ein, an der Innovationswerkstatt ‚Mit der individuellen Arbeitgebermarke das richtige Personal finden und binden (Employer Branding)‘ teilzunehmen.

Sie erhalten einen ersten Überblick über Ziele und wichtige Prozessschritte der Arbeitgeber-Markenbildung und lernen über gezielte Übungen die Wirkungsweise, den Mehrwert und die Bedeutung und Chancen dieses  Instrumentes im Wettbewerb um qualifiziertes und geeignetes Personal kennen. Am Ende der Veranstaltung wissen Sie, wie eine Arbeitgeberpositionierung entwickelt wird, kennen die Bedeutung ihrer Bausteine und die zentralen Funktionen ihrer Innen- und Außenwirkung.

Die Veranstaltung richtet sich an mittelständische Unternehmen und Großindustrien aller Branchen.

Wir freuen uns darauf, Sie am 11. Februar persönlich zu begrüßen und bitten um Ihre Anmeldung bis zum 6. Februar unter erika.voigt@wfb-bremen.de oder telefonisch unter 0421 9600 337. Die Veranstaltung wird durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert und kann deshalb kostenfrei angeboten werden. Bitte beachten Sie, dass das Platzkontingent begrenzt ist. Teilnahmeplätze werden in der Reihenfolge Ihrer Anmeldungen vergeben.

Datum: Dienstag, 11. Februar, 14 - 18 Uhr
Ort: BRENNEREI next generation lab, Osterstr. 28/29, 28199 Bremen

Unser Referent Wolf Reiner Kriegler, Geschäftsführer der DEBA gilt als Pionier des Employer Brandings im deutschsprachigen Raum und ist auf die Entwicklung von national wie global wirksame Arbeitgeberpositionierungen (EVP) spezialisiert.  
 
Mit der von ihm 2006 gegründeten Deutschen Employer Branding Akademie (DEBA) in Berlin prägte er die Fachdebatte und legte die bis heute meist zitierte und referenzierte Definition des Employer Branding Begriffs vor. Er steht außerdem Pate für das Modell des identitätsbasierten Employer Brandings sowie die Definition von Handlungsfeldern des Externen und Internen Employer Brandings (Erstveröffentlichung April 2008 in "HR-Today"). Das von DEBA entwickelte Prozessmodell für die Entwicklung von Arbeitgeberpositionierungen gilt heute als Benchmark und hat Nachahmer gefunden.

to top