„Kreativität, Chaos und Prozesse“: Drei Blickwinkel auf das Thema Innovation



Die deutsche Industrie – insbesondere die Automobil-Branche – ist auf innovative, technologisch hochwertige und komplexe Produkte angewiesen, um ihre starke Position auf dem Weltmarkt zu erhalten. Von unseren Unternehmen werden eher Premiumprodukte erwartet als Niedrigpreise – grundsätzlich eine sehr gute Stellung auf dem Markt. Wie entstehen aber Innovationen? Lässt sich dieser Prozess so steuern, dass er nicht zufällig geschieht, sondern von vornherein in die richtigen Bahnen gelenkt wird?

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Begriff "Innovation" oft unspezifisch für die Entwicklung von Ideen oder Erfindungen gebraucht. Im engeren Sinne resultieren Innovationen aber erst dann aus Ideen, wenn diese in neue Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren umgesetzt werden, die tatsächlich erfolgreiche Anwendung finden und den Markt durchdringen. Dieser letzte Schritt ist der schwierigste und anstrengendste, und es kann vorkommen, dass sich eine eigentlich gute Idee nicht durchsetzt, weil nicht von Anfang an über den Markt nachgedacht wird.

Am Donnerstag, 14. März 2013, geht das Netzwerk Automotive Nordwest daher ab 17 Uhr gemeinsam mit dem Team der BRENNEREI next generation lab im Loft 2 der Alten Schnapsfabrik der Frage nach, wie der kreative Prozess gestaltet werden kann, damit er möglichst zuverlässig zur erfolgreichen Innovation führt. Wir beschäftigen uns unter anderem mit der Frage, ob es einen Widerspruch zwischen Kreativität (die man zur Entwicklung von Ideen braucht) und der Umsetzung in ein Produkt (was in Form von Prozessen geschieht) gibt, oder ob es möglich ist, diese Dinge zu kombinieren und „prozessgesteuerte Kreativität" zu entwickeln.

Automotive Nordwest ist das Netzwerk der Automobilbranche und ihrer Partner im Nordwesten. Das Cluster hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Bekanntheitsgrad der Region als automobiles Kompetenzzentrum zu steigern und die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltungen zu stärken.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH statt und ist für alle Interessierten offen.

Eine Anmeldung ist über die Automotive Nordwest Webseite möglich.

Natürlich ist am Ende der Veranstaltung wieder reichlich Gelegenheit zum Netzwerken bei Getränken und Fingerfood. Eine Teilnahme ist kostenlos.

„Kreativität, Chaos und Prozesse“

Datum: 14. März 2013, 17 Uhr
Ort: Alte Schnapsfabrik, Loft 2
Am Deich 86, 28199 Bremen

Programm:

17:00 – 17:05 Begrüßung
Andrea Kuhfuß, Innovationsmanagerin / Projektleiterin BRENNEREI next generation lab, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Matthias Brucke, Clustermanager, Automotive Nordwest e.V.

17:05 – 17:35 Vortrag
Design Thinking: Prof. Dr. Christoph Lattemann, D-Forge, Jacobs Universität, Bremen

17:35 – 18:05 Vortrag
innoSPICE - ein standardbasiertes Modell zum Qualitätsmanagement von Wissenstransfer und Innovation: David Wewetzer, TZI – Technologie-Zentrum Informatik, Universität Bremen

18:05 - 18:35 Vortrag
Zwischen Kreativität und Erstarrung – wirksame Prozessarbeit: Andreas Hestermeyer, Die Prozessmanufaktur GmbH, Braunschweig

18:35 – 20:00 Netzwerken bei Fingerfood und Getränken

Termin: Donnerstag, 14. März 2013, 17 Uhr
Ort: Alte Schnapsfabrik, Am Deich 86, Loft 2, 28199 Bremen
Teilnahmegebühr: Keine

to top