Bereits ausgebucht: Innovationswerkstatt „Erfolgreiches Storytelling. Warum es mehr braucht als eine gute Geschichte."



Storytelling. Ein Wort, das seit ein paar Jahren als Marketing-Tool seine Renaissance feiert, aber vor allem eines ist: das älteste Werkzeug der menschlichen Kommunikation.

Die Innovationswerkstatt „Storytelling – Warum es mehr braucht als eine gute Geschichte“, richtet sich an hiesige Gründerinnen und Gründer, die neue Geschäftsideen zielgerichtet kommunizieren möchten. In einer Mischung aus Theorie und Praxis haben die Teilnehmenden an zwei Nachmittagen Gelegenheit, einen Kompass für ihr eigenes Unternehmen oder ihre Geschäftidee zu entwickeln.
 
Was ist der Erfolg von guten Geschichten? Sie hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Denn gute Geschichten berühren uns emotional. Unbewusst wird die Geschichte mit eigenen Erfahrungen, Gefühlen, Symbolen und Bildern in unserem Kopf verknüpft und tief in unserem Gehirn gespeichert. Dies geschieht umso besser, wenn unterschiedliche Signale das emotionale Erlebnis verstärken.

Wir alle kennen das. Ein aus dem Urlaub mitgebrachter Wein schmeckt nicht mehr so gut wie im Urlaub. Warum? Der Wein war im Urlaub zwar derselbe, ist aber gefühlt trotzdem ein anderer. Der Ort war anders. Das Wetter. Die Musik. Die Menschen. Alle diese Eindrücke verknüpft unser Gehirn unmittelbar mit dem Geschmack des Weines, sie werden also Teil der Erinnerung, der Geschichte.

In der Unternehmens- und Markenkommunikation gilt dasselbe Prinzip. Wie schon Paul Watzlawick erkannte: Man kann nicht nicht kommunizieren. Alle Elemente der Kommunikation müssen eine identische Geschichte erzählen und in der Folge auch immer wieder an diese Geschichte erinnern – nur so entsteht ein bleibender Eindruck.

Die Voraussetzung dafür ist eine glaubhafte und authentische Positionierung (Welche Geschichte habe ich zu erzählen?). Diese Positionierung wird in Design und Kommunikation kodiert (Wie erzähle ich die Geschichte?). Erst dann kann sie durch die passenden Kanäle verbreitet werden (Wo erzähle ich die Geschichte?).

Nähere Informationen finden Sie hier: 
 
Die Teilnahme an den Innovationswerkstatt ist kostenlos, um Anmeldung wird an andrea.kuhfuss@wfb-bremen.de bis zum Donnerstag, 8. März 2013 gebeten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 
Teil 1: Mittwoch, 13. März, 14 bis 18 Uhr
Ort: BRENNEREI next generation lab, Osterstraße 28 / 29, 28199 Bremen

Teil 2: Kodierung, Mittwoch der 3. April 2013 von 14 bis 18 Uhr
Ort: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Langenstraße 2 - 4, 28195 Bremen

to top