Innovationswerkstatt: Mit resilientem Denken die digitale Balance halten



Am 24. Mai geht es im Rahmen der Innovationswerkstatt-Reihe Arbeiten 4.0 um das Thema „Mit resilientem Denken die digitale Balance halten“

Was hat die digitale Transformation mit Resilienz zu tun? Jede Menge! Wer resilient denkt übernimmt für sich Verantwortung und ist auch gleichzeitig ein achtsamer + agiler Macher! Dafür ist eine mentale Selbstführung notwendig, was gleichzeitig einen reflektierten und wertschätzenden Umgang mit sich erfordert. Dazu gehört insbesondere der Umgang mit den eigenen Gedanken. Wer kennt sie nicht, die inneren Quatschis, die einen runter machen und im Alltag behindern. Ganz ehrlich, sie können auch motivieren, ausbalancieren und über den Schatten springen lassen. Es liegt ganz in Ihrer Hand.

Wer kennt diese Aussagen gut und fühlt sich ertappt? „Eigentlich würde ich es gerne anders machen, es tut mir auch nicht gut, hätte ich aber nicht, dann ... und ich muss ja auch..., und wenn ich genau überlege, damals... naja es machen ja auch alle anderen so... warum sollte ich dann...? Ach ich lasse es einfach.“ Spricht das für jemanden, der sich selbst schätzt, für sich selbst Verantwortung übernimmt und an seine Selbst-Wirksamkeit glaubt? Machen Sie es doch einfach anders.

Wenn Sie einen Einblick in Ihre „Selbstentwickler-Möglichkeiten“ haben möchten, dann ist dieses Kurz-Training das richtige für Sie. Gespickt mit kreativen Techniken und Ansätzen aus dem Improtheater sind 4 Stunden Selbstreflexion und Spaß mit Karin Pahl garantiert.

Zur Trainerin: Im Zeitalter der Digitalen Transformation steht für Karin Pahl der Mensch im Vordergrund. Neben der Arbeit mit Führungskräften widmet sie sich mit Leidenschaft der Generation Y. Mit kreativen und gesundheitsorientierten Methoden verfolgt sie in ihrer Arbeit den Ansatz der Systemtheorie. Mit 25 Jahren Berufserfahrung unter anderem als Führungskraft, Dozentin, Trainerin und Coach kann sie heute sagen: „... sich locker machen, alte Pfade verlassen und mal um die Ecke denken bringen agile Lösungen und ungeahnte Möglichkeiten.“  

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Fach- und Führungskräfte regionaler Unternehmen und Organisationen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung bis zum 18.05.2018 an info@logistiklotsen.de. Aufgrund des interaktiven Charakters sind die Teilnahmeplätze begrenzt.

Mitzubringen sind gute Laune und Interesse an einer persönlichen Selbstentwicklung.

Die Innovationswerkstatt findet im Rahmen des vom Bremer Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen initiierten und von der Metropolregion Nordwest geförderten Projekts Dialog- und Innovationsplattform DIGILAB statt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie bei den LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest.

to top