Innovationswerkstatt: Mit Kokreation den Weg des innovativen Wandels beschreiten



Am 05. Juni geht es im Rahmen der Innovationswerkstatt-Reihe Arbeiten 4.0 um das Thema „Mit Kokreation den Weg des innovativen Wandels beschreiten“

Die Zeiten, da ein Experte alleine ein kompliziertes Problem lösen konnte sind vorbei. Heute haben wir es vor allem mit komplexen Problemen zu tun. Wie diese gelöst werden können, zeigt die Veranstaltung am 5. Juni von 14:00-18:00 im IPG Moltkestraße 6a in Oldenburg, zu der insbesondere Fach- und Führungskräfte regionaler Unternehmen und Organisationen eingeladen sind. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von den LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest in Kooperation mit cre8 oldenburg, dem Netzwerk der Oldenburger Kreativwirtschaft. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung bis zum 01.06.2018 an info@logistiklotsen.de. Aufgrund des interaktiven Charakters sind die Teilnahmeplätze begrenzt. 

Die Innovationswerkstatt findet im Rahmen des vom Bremer Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen initiierten und von der Metropolregion Nordwest geförderten Projekts Dialog- und Innovationsplattform DIGILAB statt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie bei den LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest.

Um komplexe Probleme zu lösen, braucht es eine Vielfalt von Perspektiven. Wir müssen die technischen und fachlichen Fragen ebenso lösen, wie wir die sozialen und ökologischen Auswirkungen betrachten müssen. Wir müssen die Organisationsentwicklung ebenso in den Blick nehmen wie die Märkte, in denen wir operieren. Und wir benötigen Lösungen, die unseren Ansprüchen nach guter Arbeit, sinnvollen Produkten und Dienstleistungen genügen. Innovation heißt heute daher immer auch Wandel: technische, soziale, organisatorische Veränderungen, die uns aus unseren Krisen und Problemen herausführen und etwas entscheidend Neues in die Welt bringen.

Kokreation ist ein Ansatz, der mehr umfasst als reine Zusammenarbeit. Es geht nicht nur darum irgendein neues Produkt zu entwickeln. Kokreation heißt, sich in einen kreativen Gestaltungsprozess zu begeben, in dem die Lösungen aus einer starken Verbindung und einem intensiven Verständnis mit dem entstehen, wofür wir das Neue schaffen wollen. Aus solchen kokreativen Prozessen entstehen nicht nur bedeutungsvolle Ergebnisse, sondern auch die Beteiligten verändern sich, lernen dazu und entwickeln ihre Potentiale.

Inhalte des Workshops:

- Kollaboration: warum an multiprofessioneller Zusammenarbeit kein Weg mehr vorbeigeht

- Innovationen im Team entwickeln: Design Thinking, Human Centered Design, Feld-Prozess-Design, Scrum und andere agile Ansätze gemeinsamen Gestaltens

- das Feld-Prozess-Modell der Transformation: Krisen als Motor positiver Veränderungen

- Kokreation: das Schaffen von wirklich Neuem als Prozess, der uns auf allen Ebenen betrifft: persönlich, fachlich, professionell, im Team, im Unternehmen und in der Welt

Die Innovationswerkstatt wird eine belebende methodische Mischung aus dichten Inputs und intensiven Kurzübungen sein.

Zum Trainer: Jascha Rohr ist Mitgründer und Geschäftsführer des Instituts für Partizipatives Gestalten. Davor gründete er u.a. die Permakultur Akademie in Deutschland. Er studierte an der London Guildhall University, der Universität Trier und der Universität Oldenburg und war Assoziierter des Graduiertenkollegs „Technisierung und Gesellschaft“ der Universität Darmstadt. Er erhielt Auszeichnungen und Stipendien von EWE/OLB, der Heinrich Böll Stiftung, dem Schumacher College sowie als Future Global Leader von der Bertelsmann Stiftung und dem österreichischen Außenministerium. Derzeit ist er Gastwissenschaftler an der Zeppelin Universität, Friedrichshafen.

Jascha Rohr arbeitet seit über 20 Jahren als Sozialunternehmer, Konzeptentwickler, Transformationsdesigner und Begleiter kollaborativer Innovations- und Veränderungsprozesse. Trainings und Veröffentlichungen ergänzen diese Arbeit. Seine inhaltlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Zusammenarbeit, Design, Innovation, Führung und Nachhaltigkeit, sowie der Weiterentwicklung von Theorie und Methodik.

to top