Innovationswerkstatt: Mit Innovation Sprints schneller Lösungen finden



Am 12. April geht es im Rahmen der Innovationswerkstatt-Reihe Arbeiten 4.0 um das Thema „Mit Innovation Sprints schneller Lösungen finden“

Ein Design Sprint ist ein fünfstufiger Ansatz (basierend auf der Design Thinking Theorie, entwickelt von Google und IDEO) und hilft dabei in sehr kurzer Zeit (5 Tage) Geschäftsideen, Projektpläne oder Startup-Ideen durch “Prototyping” und Zielgruppen-Tests zu analysieren. Es ist eine Abkürzung zu Dienstleistungs- & Produktentwicklungen. Design Sprints ermöglichen es Ihrem Team, klar definierte Ziele und Ergebnisse zu erreichen und wichtige Erkenntnisse zu gewinnen. 

Die Methode trägt dazu bei, Innovationen schnell zu fördern, kundenzentriertes Denken zu ermöglichen und Ihr Team auf eine gemeinsame Vision auszurichten. Mit den Ergebnissen aus Design Sprint Veranstaltungen ist es einfacher Entscheidung zu treffen, da Potenziale und Hürden sichtbar werden. Ein Design Sprint unterteilt sich in fünf unterschiedliche Schritte, die gemeinsam und in Reihenfolge aussagekräftige Ergebnisse liefern, und die im Laufe der Innovationswerkstatt alle grundlegend betrachtet werden. 

Unser Coach Nils Mischo hat mit EVOLANGO ein human-zentriertes Beratungsunternehmen aufgebaut, mit dem er Startups, Profit- und Non-Profit Unternehmen und Organisationen international zu Themen wie Innovationen, Change und Projektideen berät. 

Für Startups und Entrepreneure hat er mit internationalen Partnern (VC´s, Investoren, etc.) einen globalen early-stage Incubator (#EVOLANGOcube) aufgebaut. Der Incubator hilft Startups in einem 7-Wochen Programm Ideen und MVP´s weiter voranzubringen und dient gleichzeitig als Vor-Filter für investitionsinteressierte Venture Capitalists (VC). Zudem ist er Direktor der größten Startup-Community weltweit, Startup Grind Inc. und veranstaltet monatliche Events für gründungsinteressierte Menschen und Startups sowie für Gründerinnen und Gründer und hilft gerne dabei durch enge Verbindungen und Freundschaften internationale Kontakte zu knüpfen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Fach- und Führungskräfte regionaler Unternehmen und Organisationen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung bis zum 05.04.2018 an info@logistiklotsen.de. Aufgrund des interaktiven und gestalterischen Charakters sind die Teilnahmeplätze begrenzt.

Die Innovationswerkstatt findet im Rahmen des vom Bremer Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen initiierten und von der Metropolregion Nordwest geförderten Projekts Dialog- und Innovationsplattform DIGILAB statt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie bei den LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest.

to top