15. Juni: Innovationswerkstatt Prozesse müssen nicht starr sein



Grundlegende Kenntnisse und Werkzeuge des Prozessmanagements

Im Zuge der technischen Entwicklung, zunehmender Vernetzung, neuer Geschäftsmodelle, veränderter Marktdynamik und nicht zuletzt auch veränderter Anforderungen der Mitarbeitenden an die Arbeit verändert sich auch die Organisation in Unternehmen.
Transparente, kundenorientierte Prozesse, die Möglichkeit für schnelle Prozess-Veränderungen und die Nutzung von Digitalisierungspotentialen sind nur ein Ausschnitt der Anforderungen an ein modernes Prozessmanagement.

Die gfo - Gesellschaft für Organisation e.V. beschäftigt sich mit Themen rund um die betriebliche Organisation schon seit 1922. Die Veranstaltung der Regionalgruppe Bremen will praktisch vermitteln, wie sich die aktuellen Möglichkeiten der Prozess-Modellierung und der Verknüpfung der Prozesse mit anderen Softwarelösungen in ein durchgängiges Management Konzept einfügen.

Die Inhalte:

  • Geschäftsprozessmanagement im Überblick
  • Prozess-Design an einem Beispiel: Prozesslandkarte und Prozessmodell
  • Praxisfälle: Modellierung ausgewählter Geschäftsprozesse der Teilnehmenden
  • Erkenntnisse für die Praxis der Teilnehmenden

 

Die Zielgruppe:

  • Industrie und Mittelstand ab ca. 50 Mitarbeiter:
  • Mitarbeiter und Führungskräfte mit Schwerpunkt Organisation oder Prozesse
  • Interessierte aus Schnittstellenbereichen wie HR, Organisationsentwicklung, Qualitätsmanagement oder Compliance

 

Die Referenten:

Antje Cordes, ehrenamtliche Regionalleiterin der gfo in Bremen (www.gfo-web.de), ist Organisationsberaterin und Mediatorin mit langjähriger Erfahrung im Bereich Organisation/Organisationsentwicklung, Changemanagement, Projektmanagement und Geschäftsprozessmanagement.
Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Begleitung von Veränderungsprozessen mit Fokus auf Organisa-tionsentwicklung und Geschäftsprozessmanagement.

Stephan Müller (www.bpm-stephan-mueller.de) ist Inhaber einer Geschäfts-Prozess-Beratung für mittelständische Unternehmen vor allem im Großraum Bremen und CBPP® zertifiziert nach dem international anerkanntem Business-Process-Management (BPM) Standard CBOK®. Basierend auf den spezifischen Kundenanforderungen werden die Geschäftsprozesse durchgängig modelliert und in Standardsoftware abgebildet. Ein operationales Managementsystem stellt den kontinuierlichen operationalen Verbesserungsprozess für Unternehmen sicher.

Anmeldung: Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 8. Juni an info@brennerei-lab.de.

Termin: Donnerstag, 15. Juni 2017, 14-18 Uhr
Ort: DIGILAB Brennerei 4.0, Osterstraße 28/29, 28199 Bremen
Eintritt: frei

to top